Du fühlst Dich nicht wohl in Deiner Haut und siehst keinen Ausweg mehr? Du denkst daran, Deinem Leben ein Ende zu setzen? Du brauchst Hilfe, weißt aber nicht, wo und wie Du diese finden kannst?

Woran merke ich, dass mein psychischer Zustand bedenklich wird?

Es gibt ein paar Kriterien, die Dir helfen Deinen eigenen psychischen Zustand einzuschätzen. Dazu musst Du so gewissenhaft und ehrlich wie möglich bestimmte Fragen beantworten. Diese Kriterien ersetzen keineswegs die Diagnose eines Arztes, sie helfen allenfalls herauszufinden, ob Du zum Arzt gehen solltest oder nicht.

Die beste Art herauszufinden, ob Dein psychischer Zustand bedenklich ist, ist der Besuch bei einem Arzt, Psychiater oder Psychologen. Er oder sie kann Deinen psychischen Zustand mithilfe von gezielten Fragen bestimmen.

Depressions-Checkliste

Es ist normal, gelegentlich deprimiert zu sein und von Zeit zu Zeit die in dieser Liste aufgeführten Symptome zu empfinden. Wenn Du jedoch einige dieser Symptome zwei oder drei Wochen lang durchgehend empfindest, könnte es sein, dass Du an einer Depression leidest. Wir erinnern nochmals daran, dass es erforderlich ist, einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten. Diese Checkliste soll als Werkzeug betrachtet werden, das Dir das Gespräch mit dem Arzt erleichtert und hilft, gemeinsam mit ihm herauszufinden, was unternommen werden muss.

Emotionale SymptomeKörperliche und physiologische SymptomePsychologische Symptome
Ich bin traurigIch fühle mich nicht traurig, aber erschöpft, ausgelaugtIch habe kein Selbstvertrauen mehr
Ich bin gelangweiltIch bin oft müde, egal, wie viel ich schlafeIch habe oft grundlos Angst
Ich mag mich nicht mehrIch habe keine Lust mehr zu reden, ich habe nichts mehr zu sagenIch fühle mich schuldig
Ich weine viel häufiger als gewöhnlichIch konsumiere regelmäßig Alkohol oder DrogenIch fühle mich allein
Ich bin von allem und allen frustriertMein Körper funktioniert beim Sprechen, beim Bewegen, beim Gehen in ZeitlupeIch fühle mich machtlos
Ich erlebe keine Augenblicke der Freude mehrIch habe keine Lust mehr, mit meinen Freunden auszugehenIch bin oft erregt. Ich schaffe es nicht mehr, mich zu beruhigen
Ich fühle mich nervöser als gewöhnlichIch habe keine Lust mehr, mein Aussehen zu pflegenIch fühle mich planlos
Ich lächle, aber innerlich fühle ich mich entsetzlichIch habe Schwierigkeiten einzuschlafen oder ich wache zwischen ein und fünf Uhr morgens aufIch werde immer unsicherer
Ich habe Schwierigkeiten, mich an bestimmte Dinge zu erinnernMein Appetit hat nachgelassen, das Essen schmeckt mir nicht mehrIch fühle mich hässlich
Ich bin nicht mehr in der Lage, Entscheidungen zu treffenMein Appetit hat zugenommen, ich könnte pausenlos essenIch habe das Gefühl, dass mein Leben in die falsche Richtung geht
Es gelingt mir nicht mehr, mich zu konzentrieren, meine Gedanken zusammenzuhaltenMein Gewicht hat rasch zugenommen / abgenommenIch habe das Gefühl, dass mein Leben nicht lebenswert ist
Ich habe KopfschmerzenIch habe das Gefühl, dass mein Leben ein ewiger Kampf ist
Ich habe oft MagenschmerzenManchmal fühle ich mich völlig verloren
Meine Arme und Beine tun mir wehIch fühle mich „anders“ als andere Personen in meiner Umgebung
Mir wird immer wieder schlecht
Mein Hals tut weh
Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine Sehkraft nachlässt

Zur Erinnerung: Wenn Du mehrere von diesen Symptomen zwei oder drei Wochen lang durchgehend empfindest, könnte es sein, dass Du an einer Depression leidest. In diesem Fall ist es wichtig, den Arzt Deines Vertrauens aufzusuchen.